Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Esslingen

IG Metall Geschäftsstelle Esslingen



100 Jahre Frauenwahlrecht

Vorschaubild

08.10.2018 100 Perspektiven - 1918-2018 - Veranstaltung am 10.11.2018 in Pforzheim

Am 8. März kam es in Berlin zu einer riesigen Kundgebung für das Frauenwahlrecht, hauptsächlich getragen von den Gewerkschaften und der SPD. Zahlreiche "Polizeimannschaften" mussten Berlin "revolvergerüstet" vor einem "Umsturz der Frauen" beschützen, berichtete die sozialistische Frauenzeitschrift "Gleichheit".

Erst drei Jahre vorher, 1908, war in Preußen das Verbot für Frauen gefallen, sich politisch zu betätigen. Ein paar Organisationen, darunter der Deutsche Metallarbeiter-Verband, die Vorgänger-Organisation der IG Metall, missachteten das Verbot.

10 Jahre später, im Jahr 1918, hatten es die Frauen geschafft: Sie durften in Deutschland wählen und gewählt werden. Am 9. November wurde auf den Trümmern und Massengräbern des Ersten Weltkriegs die Republik ausgerufen. Und am 19.Januar 1919 konnten Frauen zum ersten Mal zur Wahl gehen.

Deshalb möchte die IG Metall Baden-Württemberg 100 Jahre Frauenwahlrecht in einem besonderen Rahmen feiern.

Am Samstag, den 10. November 2018 im Schmuckmuseum in Pforzheim.

Die Anmeldung erfolgt unter Angabe der Seminarnummer Q90018200020 über die örtliche IG Metall-Geschäftsstelle.

Anmeldefrist bis spätestens 02.11.2018


Weitere Informationen entnehmt bitte dem Einladungsflyer.

Anhang:

Einladung als pdf.Datei

Einladung als pdf.Datei

Dateityp: PDF document, version 1.3

Dateigröße: 2719.71KB

Download

Letzte Änderung: 08.10.2018


Adresse:

IG Metall Esslingen | Julius-Motteler-Strasse 12 | D-73728 Esslingen
Telefon: +49 (711) 931805-0 | Telefax: +49 (711) 931805-34 | | Web: www.esslingen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: