Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Esslingen

IG Metall Geschäftsstelle Esslingen



Antikriegstag

DGB: Antikriegstag

25.07.2018 Veranstaltung am 1. September 2018 um 11 Uhr, Nikolauskapelle Esslingen - Innere Brücke

Die Kriegsgefahr wächst - Frieden geht anders!

Mitwirkende:
Paul Russmann, Stuttgart
Klaus Pfisterer, Mitglied im Friedensbündnis Esslingen

Musik: Wolfgang Fuhr, Saxophon Esslingen

Veranstalter ist das Friedensbündnis Esslingen

Was will das Friedensbündnis?

  • Keine Militäreinsätze zur Durchsetzung von Wirtschafts- und Machtinteressen
  • Stopp der Rüstungsexporte
  • Abschaffung aller Atomwaffen
  • Keinen privilegierten Zugang der Bundeswehr zu den Schulen
  • Keine Rekrutierung Minderjähriger für die Bundeswehr
  • Keine militärische Forschung an Hochschulen
  • Stärkung der zivilen Konfliktbearbeitung durch Friedensfachkräfte

Zum Antikriegstag 1. September:
Am 1. September 1939 - vor 79 Jahren - begann mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen der zweite Weltkrieg. Mit diesem Krieg brachte Deutschland zum zweiten Male in wenigen Jahren ungeheures Leid über Millionen von Menschen, insbesondere in Osteuropa. 55 Millionen Menschen wurden getötet, unzählige verletzt und verstümmelt.

Anhang:

Flyer als pdf.Datei

Flyer als pdf.Datei

Dateityp: PDF document, version 1.4

Dateigröße: 197.96KB

Download

Letzte Änderung: 23.07.2018


Adresse:

IG Metall Esslingen | Julius-Motteler-Strasse 12 | D-73728 Esslingen
Telefon: +49 (711) 931805-0 | Telefax: +49 (711) 931805-34 | | Web: www.esslingen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: